Zur Startseite der DB Netz AG

BZ-Info

Schnelle und zielgerichtete Störfallinformationen aus der Betriebszentrale

Die DB Netz AG stellt betriebliche Störfallinformationen aus den Betriebszentralen den betroffenen Kunden jetzt auch per E-Mail zur Verfügung und gibt so eine weitere Möglichkeit zur Reaktion, Disposition und Information in ihren nachgelagerten Prozessen.

Für das Management von Logistik- und Reiseketten ist eine kontinuierliche Kenntnis des aktuellen Betriebsablaufs unumgänglich.

Die EVU müssen Reisendeninformation, Sendungsverfolgung, Anschlusssicherung, Ressourceneinsatzplanung etc. auf Basis aktueller Informationen zum Betriebsablauf koordinieren und initiieren.

Mit der Serviceleistung „BZ-Info“ wird erreicht, dass die Kunden schon kurz nach Beginn einer kritischen Störung über den Störfall informiert sind. Somit können die Folgen der betrieblichen Störung durch effektive Disposition gemeinsam gemindert werden.

Ausgestaltung von BZ-Info

Die DB Netz AG verfolgt und koordiniert kontinuierlich den Betriebsablauf auf ihren Strecken. Störungen im Betriebsgeschehen werden schnell erkannt, von den Betriebsleitstellen ausgewertet und nach den betrieblichen, technischen oder behördlichen Bestimmungen weiterbearbeitet.
Um betroffene Kunden noch schneller über eine Störung zu informieren, wurde das Streckennetz in sogenannte Kundeninformationskorridore, die sich an den zuständigen Betriebszentralen und den Hauptstrecken orientieren, eingeteilt.
Als Kunde können Sie wählen, für welche Kundeninformationskorridore Sie Störfallinformationen per E-Mail oder Fax erhalten möchten. Darüber hinaus können Sie auf DB-LiveMaps aktuelle Störfälle auch visuell in einer Kartendarstellung einsehen. Zudem können Sie durch eine Registrierung auf DB-LiveMaps, erweiterte Funktionalitäten für die Anzeige von Störungen aktivieren und nutzen.

Im Störungsfall werden über BZ-Info für den betreffenden Störfallkorridor alle angemeldeten Eisenbahnverkehrsunternehmen informiert. Die Information erfolgt, wenn die Störung bezogen auf alle betroffenen Kunden:

  • eine prognostizierten voraussichtlichen Gesamtverspätung von 300 Minuten und mehr auf dem Streckennetz der DB Netz AG erzeugt oder
  • eine prognostizierte voraussichtliche Gesamtverspätung von 1000 Minuten und mehr auf der Eisenbahninfrastruktur eines Nachbarlandes verursacht.

Bei außergewöhnlichen Ereignissen mit überregionalen Auswirkungen informiert die NLZ zusätzlich durch Sammelmeldungen.

BZ-Info beinhaltet nachfolgende Meldungsarten:

  • Erstmeldung: Der Versandt erfolgt zeitnah nach Bekanntwerden der Störung.
  • Ergänzungsmeldung: Diese Meldung erfolgt sobald neue wesentliche Fakten und / oder Prognosen bekannt werden.
  • Abschlussmeldung: Der Versandt erfolgt zeitnah nach Bekanntwerden des Störungsendes.

BZ-Info stellt Ihnen folgende Informationen zur Verfügung

Sofort nach Eingang einer Störungsmeldung in einer der Betriebsleitstellen der DB Netz AG wird die Störungsinformation bearbeitet und bewertet. Zeitnah nach Eingang der Störungsmeldung erhalten Sie in der Erstmeldung nachfolgende Informationen:

  • Informationen zur aktuellen Betriebssituation
  • Betroffene Betriebsstellen / Strecken / Gebiete
  • Beginn / Ende der Störung
  • Prognose zum Störungsende
  • Folgen und Auswirkungen der Störung
  • Betriebliche Maßnahmen und ergänzende Bemerkungen
  • Ansprechpartner der DB Netz AG

Zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Kundenmanagement.