Zur Startseite der DB Netz AG

Zusatzleistungen

Zusatzleistungen der DB Netz AG

Zu den Zusatzleistungen der DB Netz AG gehören die unter Ziffer 5.3 der Schienennetz-Benutzungsbedingungen (SNB) der DB Netz AG dargestellten Leistungen.

Neben den Pflichtleistungen, die durch das Trassenentgelt abgegolten sind, bietet die DB Netz AG eine Reihe von Zusatzleistungen an.

Für Zusatzleistungen wird ein separates Entgelt gemäß der Liste der Entgelte erhoben.  

Zurzeit bietet die DB Netz AG folgende Zusatzleistungen an:

  • Nutzung von Trassengleisen außerhalb eines Trassenangebotes
    (Abstellen von Fahrzeugen in Trassengleisen größer 1 Stunde)
  • Erstellung von Genehmigungen für außergewöhnliche Transporte
  • Fahrplananpassungen nach Abgabe der Trassenanmeldung (Änderung)
  • Fahrten außerhalb der Streckenöffnungszeiten
  • Zusatzausstattungen an Schienenwegen

Die Leistungsmerkmale der einzelnen Zusatzleistungen sind in den Schienennetz-Benutzungsbedingungen (SNB) unter Ziffer 5.3. hinterlegt. Die Entgeltgrundsätze hierzu entnehmen Sie bitte den SNB unter Ziffer 6.3.

Das Abstellen auf Schienenwegen außerhalb zugewiesener Zugtrassen i. S. d. § 2 Nr. 1 EIBV für einen Zeitraum von mehr als 60 Minuten ist eine entgeltpflichtige Zusatzleistung der DB Netz AG. Das Abstellen ist möglich, sofern dem kein anderer Trassennutzungsanspruch entgegensteht.

Eine vom ZB oder dem einbezogenem EVU veranlasste Änderung nach Übermittlung des Trassenangebots an den ZB oder das einbezogene EVU ist eine Zusatzleistung der DB Netz AG.
Diese ist dann eine entgeltpflichtige Zusatzleistung i. S. der Ziffer 6.3.2 der SNB, wenn diese Änderung zu einer Neu-/Umkonstruktion führt.
Folgende Änderungen führen stets zu einer Neu-/Umkonstruktion:

  • Laufwegänderungen bei gleichem Start- und Zielpunkt,
  • Verschiebung der zeitlichen Lage einer Zugtrasse ohne Veränderung der Verkehrstage.

Bei folgenden Fällen handelt es sich nicht um eine Änderung von Zugtrassen i. S. dieser Ziffer:

  • Laufwegeinkürzungen mit Veränderung von Start- und/oder Zielpunkt einer Zugtrasse,
  • Abbestellung einer Zugtrasse oder einer Teilstrecke einer Zugtrasse an einem oder an mehreren Verkehrstagen,
  • Änderungen eines Trassenproduktes in ein kostengünstigeres Trassenprodukt.

In diesen Fällen gelten die Stornierungskonditionen gem. Ziffer 6.2.5.4 der SNB entsprechend.

Die Besetzung über eine bestehende Streckenöffnungszeit hinaus gem. Ziffer 3.5.5 der SNB ist eine entgeltpflichtige Zusatzleistung der DB Netz AG.

Die Erstellung einer „Machbarkeitsstudie aT“ gem. den Ziffern 2.5 und 4.7.1 der SNB ist eine entgeltpflichtige Zusatzleistung der DB Netz AG.

Zusatzausstattungen an den Schienenwegen der DB Netz AG sind entgeltpflichtige Zusatzleistungen der DB Netz AG.
Folgende Zusatzausstattungen sind hiervon erfasst:

  • Druckluftständer,
  • Einstiegshilfen,
  • Elektranten,
  • Wasserfüllständer,
  • Triebfahrzeug-Abstellplatz mit Wannen-Kissensystem,
  • Triebfahrzeug-Abstellplatz mit Wannensystem,
  • Zugvorheizanlage 50 Hz,
  • Zugvorheizanlage 16,7 Hz.

Die Nutzung dieser Ausstattungen ist gestattet, sofern dem kein anderer Nutzungsanspruch entgegensteht.