Zur Startseite der DB Netz AG

Lärmabhängiges Trassenpreissystem

LaTPS-Bonus für EVU beim Einsatz leiser Güterwagen

Mit der Einführung eines lärmabhängigen Trassenpreissystems (LaTPS) schafft die DB Netz AG Anreize für die Nutzung leiser Güterwagen.


Im Interesse der Anwohner und der Umwelt hat sich die Deutsche Bahn das Ziel gesetzt, den Schienenverkehrslärm bis 2020 deutlich und dauerhaft zu reduzieren. Durch die Reduktion des Lärms direkt am Wagen, wird eine flächendeckende Wirkung erreicht. Mit den Anreizen aus dem LaTPS forciert die DB Netz AG daher die Umrüstung von Bestandsgüterwagen auf lärmarme Bremstechnologien.

Das System LaTPS ist ein Kreislauf, eigenfinanziert durch die Eisenbahnverkehrsunternehmen und 100% umsatzneutral für die DB Netz AG. Es beinhaltet zwei wesentliche Elemente: den Malus und den Bonus. 

Der Malus wird als Zuschlag auf den regulären Trassenpreis, für den Einsatz lauter Güterzüge, erhoben. Der Zuschlag liegt aktuell bei 3,0% des Trassenpreises, zum 10.12.2017 wird er auf 4,0% angehoben werden. Leise Güterzüge zahlen keinen Zuschlag, wenn je Verkehrstag und Zugnummer ein entsprechender Nachweis – nach Formatvorlage der DB Netz AG (Download-Version) – bis zum ersten Werktag des Folgemonats per Selbstdeklaration erbracht wird. Ein Zug gilt per Definition als leise, wenn er zu mindestens 90% aus leisen Wagen besteht. Die Einnahmen aus dem Malus werden in voller Höhe für die Gewährung des LaTPS-Bonus verwendet.

Der Bonus ist laufleistungsabhängig und dient den EVU als zusätzlicher Anreiz für die Nutzung lärmgeminderter Wagen. Jedes EVU, welches mit umgerüsteten Bestandsgüterwagen auf dem Schienennetz der DB Netz AG verkehrt, hat Anspruch auf finanzielle Unterstützung in Höhe von 0,5 Cent pro Achskilometer. Die Förderung ist auf acht Jahre angelegt.

Das EVU hat die Wahl: 2 Wege zum Bonus

1. Das EVU verkehrt in Deutschland:

Nutzen Sie zur Beantragung des Bonus bitte das Umrüstungsregister der DB Netz AG. Anträge können für jede Netzfahrplanperiode jeweils vom 1. Januar bis 31. Mai des Folgejahres gestellt werden. Das Umrüstungsregister erreichen Sie unter
https://latps-evu.dbnetze.com.

2. Das EVU verkehrt in Deutschland und der Schweiz und/oder den Niederlanden:

Nutzen Sie zur Beantragung des Bonus bitte den Single-Entry-Point (SEP). Neben Deutschland haben auch die Schweiz und die Niederlande Bonusprogramme eingeführt, um die Umrüstung von Güterwagen finanziell zu fördern. Über den Single-Entry-Point können alle Kunden, die in Deutschland und der Schweiz und/oder den Niederlanden verkehren mit einem Antrag den Bonus in einem, zwei oder allen drei der Länder beantragen. Somit muss statt einem Antrag je Land, nur noch ein Antrag für alle drei Länder gestellt werden.

Das Antragsformular für den Single-Entry-Point sowie eine ausführliche Anleitung und weitere wichtige Informationen finden Sie im Internet unter www.sep-silentwagon.info

Weitere Details zu den Antragsprozessen finden Sie als Download auf der rechten Seite.