Deutsche Bahn

Internationale Baukoordination

Kapazität für internationalen Verkehr sicherstellen

Die Koordination von Baumaßnahmen ist ein wichtiger Bestandteil der internationalen Aktivitäten der DB Netz AG. Ziel ist es, unseren Kunden im internationalen Verkehr jederzeit die bestmögliche Kapazität auf der Schiene bereit zu stellen als auch sie frühzeitig über die geplanten Baumaßnahmen zu informieren. Dafür koordiniert die DB Netz AG mit seinen benachbarten Infrastrukturbetreibern die Baumaßnahmen entlang der europäischen Verkehrsachsen und deren Ausweichrouten, um die Auswirkungen für den Markt so gering wie möglich zu halten.

Der Austausch zu Baumaßnahmen mit Auswirkungen auf Nachbarbahnen beginnt hierzu schon mehr als drei Jahre vor Fahrplanwechsel, um mögliche Konflikte frühzeitig identifizieren und lösen zu können und den Zugangsberechtigten genug Zeit zu geben, sich auf die geplanten Einschränkungen vorzubereiten. Die Zugangsberechtigten werden dabei von DB Netz und den Nachbarbahnen aktiv im Rahmen von gemeinsamen, grenzraum-bezogenen Veranstaltungen eingebunden. Die Vorgehensweise hinsichtlich des Austausches mit den Nachbarbahnen entspricht den Vorgaben des Annex VII der Richtlinie 2012/34/EU zur Schaffung eines einheitlichen europäischen Eisenbahnraums.