Deutsche Bahn

Anreizsystem

Nach der Ablehnung des Anreizsystems durch die Bundesnetzagentur wird die Diskussion mit dem Eisenbahnsektor wieder aufgenommen. Im SPV ist eine Lösung absehbar und eine zeitnahe Veröffentlichung zur Stellungnahme wird erfolgen. Im SGV werden vertiefende Workshop Termine zu Beginn des Jahres 2019 stattfinden.

Nach der Ablehnung des Anreizsystems durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) arbeitet DB Netz gemeinsam mit dem Eisenbahnsektor weiter an einer Lösung. Das Anreizsystem soll Anreize zur Reduzierung von Störungen und zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Schienennetzes bieten. Das grundlegende Konzept hatte DB Netz im Dialog mit der Branche im Rahmen des Runden Tischs Bau entwickelt. Ursprünglich sollte es zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 starten. Wir hatten Sie mit Kundeninfo vom 02.11.2018 eingeladen, den Dialog mit DB Netz fortzuführen. Bei einer Kundenveranstaltung in Bad Homburg am 19.11.2018 erläuterte DB Netz die Kritikpunkte der BNetzA, die zur Ablehnung des Anreizsystems führten. In getrennten Workshops für den Güter- und Personenverkehr diskutierten die Teilnehmer und DB Netz die Folgerungen daraus. Die Workshop-Unterlagen sowie die Protokolle des Termins finden Sie im Modulbereich rechts.

Im Personenverkehr zeichnet sich bereits eine Lösung ab. Am 19.November 2018 konnte über alle wesentlichen Eckpunkte des Anreizsystems eine Einigung erzielt werden. Die Teilnehmer der Veranstaltung am 19.11. waren sich einig, dass eine Einführung des Anreizsystems im SPV nichts mehr im Wege stehe. Auch der LK Runder Tisch Bau hat sich in seiner Sitzung am 29.11. für eine zügige Einführung des Anreizsystems im SPV bereits zum 2. Quartal 2019 ausgesprochen. Die DB Netz AG wird daher eine zeitnahe Veröffentlichung eines neuen Entwurfes für die Änderung der Schienennetz-Benutzungsbedingungen zur Stellungnahme durchführen. Im Güterverkehr wurde bisher keine Einigung erzielt, hier sind noch weitere Schritte erforderlich. Zu weiteren Workshop-Terminen im Jahr 2019 wird zeitnah eingeladen werden.