Deutsche Bahn

Bekanntgabe der neuen EVU-Schnittstelle

Die DB Netz AG plant, zum Fahrplanjahr 2024 die heutige Schnittstelle des Trassenportals durch eine neue TAF/TAP-konforme EVU-Schnittstelle abzulösen.

Zukünftig bietet die DB Netz den Zugangsberechtigten die Möglichkeit, durch Anbindung ihrer Systeme über eine Schnittstelle an das Bestellsystem der DB Netz AG den Meldungsaustausch im Trassenbestell- und -zuweisungsprozess TAF/TAP-konform durchzuführen.

Zugangsberechtigte, die eine derartige Anbindung planen, finden unten stehend eine detaillierte Schnittstellen-Dokumentation (inklusive der zugehörigen Anlagen).

Zugangsberechtigte, die eine Anbindung planen, werden gebeten, Rückmeldungen und Rückfragen zur Schnittstellen-Dokumentation bis einschließlich 16.09.2019 an die DB Netz AG zu senden (TAF-TAP.DBNetz.Fahrplan@deutschebahn.com) und hierfür das bereitgestellte Template zu verwenden (siehe Download-Bereich auf der rechten Seite).Die DB Netz AG wird die Rückfragen sichten und bis zum 30.10.2019 eine Rückmeldung geben. Sofern Änderungsbedarfe bestehen, wird die Schnittstellen-Dokumentation bis zum 16.12.2019 aktualisiert.Die Produktionseinführung der neuen TAF/TAP-konformen EVU-Schnittstelle ist für die Anmeldephase zum Netzfahrplan 2024 (d.h. zum März 2023) geplant, die Anmeldungen für den Gelegenheitsverkehr für den Zeitraum der Netzfahrplanperiode 2024 werden ebenfalls via der neuen EVU-Schnittstelle TAF/TAP-konform erfolgen. Anmeldungen für den Gelegenheitsverkehr für den Zeitraum der Netzfahrplanperiode 2023 bleiben davon unberührt.