Deutsche Bahn

Zugbildungsmeldung (Betrieb)

Versand der aktuellen Zugzusammensetzung an die DB Netz AG

Ziel ist die Verwendung der aktuellen Zugzusammensetzung für eine verbesserten Datengrundlage sowohl für die dispositive Nutzung der verfügbaren Infrastruktur als auch die Prognoserechnung mit entsprechendem Nutzen für Zugangsberechtigte und Endkunden. 

Der Meldungsempfang wird in zwei Stufen angeboten:

  1. Bereits seit 2015 ist eine Abgabe einer vereinfachten Meldung im Rahmen eines Pilotbetriebs möglich
  2. Zum Netzfahplan 2023 (Dezember 2022) ist die Abgabe der produktiven Meldung verpflichtend, eine optionale Abgabe ist bereits ab April 2022 möglich. Ein Testaustausch ggf. auch früher.

Der Versand der Meldungen erfolgt bis zum Netzfahrplan 2024 (Dezember 2023) ohne TAF/P-Identifier. 

Die technischen Voraussetzungen und Rahmenbedingung sind den beigefügten technischen Beschreibungen zu entnehmen. Interessierte Zugangsberechtigte wenden sich bitte an Ihren regionalen Kundenbetreuer.