Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Brückendynamik

Hier finden Sie das für die Erprobung entwickelte Verfahren zur Überprüfung der brückendynamischen Kompatibilität Ihres Prüflings.

Der Lenkungskreis Fahrzeuge hat am 17.05.2018 das AP1-Bewertungsverfahren*) zur Anwendung freigegeben, das für Fahrzeuge gilt, die erprobt werden sollen.

Der Arbeitskreis Brückendynamik hat nun am 13.06.2019 die fortgeschriebene Version V2.0 zur Veröffentlichung freigegeben. Die Änderungen und Ergänzungen sind in dem Dokument im Abschnitt 0 "Nachweise, Referenzen, Begriffe" aufgezeichnet.

Das verabschiedete und hier beigefügte Dokument „Bewertung der dynamischen Brückenkompatibilität für Fahrzeugeinsätze mit Einmaligkeitscharakter – AP1-Verfahren“ mit Stand 13.06.2019 beschreibt die Entwicklung und Anwendung des AP1-Verfahrens:

Das AP1-Verfahren beschreibt dieses Bewertungsverfahren und die Anwendung. Es ermöglicht Ihnen, für Ihre Fahrzeugerprobung Probefahrten mit mehr als 120 km/h durchzuführen und dient so der Überbrückung des Zeitraums bis zum Abschluss der brückendynamischen Bewertung nach SNB. Ein Anwendungsbedarf besteht nicht, wenn die zuzulassenden Fahrzeuge schon aus brückendynamischer Sicht bewertet wurden. 

Mit Ihrem Erprobungsantrag informieren Sie uns über Ihr Prüfergebnis nach dem hier bekannt gegebenen Verfahren. Haben Sie keine Kritikalität ermittelt, sind uns Ihre Prüfdokumente und Nachweise nur auf unsere besondere Nachfrage hin zuzusenden. 

Im Weiteren werden die Referenzlisten und Arbeitsblätter für Ihre Arbeit zur vorbeschriebenen Anwendung bereitgestellt.

Die folgenden Verzeichnisse

  • AP1-Referenzfahrzeuge
  • AP1-Erprobungsstrecken
  • AP1-Versuchsparameter

sind bei der Anwendung des AP1-Verfahrens zu beachten und einzuhalten.

Referenzlisten:

Verzeichnis der Referenzfahrzeuge für das AP1-Bewertungsverfahren

Verzeichnis der Erprobungsstrecken im Bereich der Schienenwege der DB Netz AG für die Anwendung des AP1-Bewertungsverfahrens

Verzeichnis der Versuchsparameter der AP1-Erprobungsstrecken

Sammlung Arbeitsblätter:

Sollten Sie Fragen Anregungen oder Wünsche zu dem AP1-Verfahren haben, bitten wir Sie, sich an den Technischen Netzzugang der DB Netz AG zu wenden. Die Anschriften – postalische wie auch elektronisch – finden Sie auf der rechten Seite dieser Website.

*) Der Begriff AP1 bedeutet „Arbeitspaket 1“ und ist dadurch entstanden, dass auf Vorschlag des Arbeitskreises Brückendynamik vom Lenkungskreis Fahrzeuge mehrere Arbeitspakete zum Thema Anwendungsverfahren zur Brückendynamik in Auftrag gegeben wurden.