Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

ETCS

Hier finden Sie Informationen zu ETCS-Fahrzeuganforderungen

Die aktuellen Netzzugangstests für ETCS Level 2 Strecken stehen hier mit Testfallkatalog und zugehörigen Testfallbeschreibungen bereit. 

Zum Nachweis des korrekten Zusammenwirkens der ETCS-Fahrzeugausrüstung mit der auf den Strecken der DB Netz AG installierten ETCS-Streckenausrüstung Level 2 sind diese Netzzugangstests durchzuführen.

In dem hier veröffentlichten Testfallkatalog werden die durchzuführenden Testfälle benannt und allgemeine Erläuterungen zur Testdurchführung gegeben.
Die Anlage 1 zum Testfallkatalog beinhaltet die detaillierten Testfallbeschreibungen der durchzuführenden Tests. 

Die Testergebnisse fließen in das im Rahmen der Fahrzeugzulassung für die zuständige nationale Sicherheitsbehörde erforderliche Gutachten zur Typzulassung des ETCS-Fahrzeuggeräts ein.


Gamma-Züge sind in der Regel Triebzüge mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h. Das Gamma-Modell kann aber auch bei Zügen mit einer Höchstgeschwindigkeit kleiner oder gleich 200 km/h verwendet werden. Für Gamma-Züge, die auf Strecken eingesetzt werden sollen, die mit dem Zugbeeinflussungssystem ETCS Level 1 signalgeführt ausgerüstet sind, muss der Nachweis geführt werden, dass deren Überwachung durch ETCS L1LS mindestens so restriktiv wie die PZB-Überwachung erfolgt und sie innerhalb der Regel-Durchrutschwege zum Stehen kommen. Der Inhalt des beigefügten Dokuments wird Sie bei der Dimensionierung des Bremsverhaltens der Gamma-Zügen, die im Bereich von L1LS-Strecken zum Einsatz kommen sollen, unterstützen.  

Gamma-Züge unter L1LS  PDF | 533,0 KB

Zum Nachweis der Netzzugangsfähigkeit für die ETCS-Relation Erfurt - Halle/Leipzig - entstanden als VDE 8.2 (Verkehrsprojekt Deutsche Einheit, Abschnitt 8.2) - sind definierte Testfälle zu erproben.


Mit dem beigefügten Dokument [1] sind allgemeine Erläuterungen und wichtige Hinweise zu den Chance Requests gegeben.

Das beigefügte Dokument [2] enthält die generische Beschreibung zu Testfällen, Testdaten und Randbedingungen.

Das Zip-Paket [3], Anhang zur generischen Beschreibung [2] beinhaltet die Feldtests, die zu absolvieren sind. Sofern diese Feldtests unter Nachweis der gleichen Netzkompatibilität in z.B. einem Werksgelände erbracht werden können, besteht keine Pflicht zur Betriebserprobung.

Das Zip-Paket [4], Anhang zur generischen Beschreibung [2] beinhaltet die Labortests, die zu absolvieren sind.

Die Nachweise sind im Rahmen der Fahrzeugzulassung durch die zuständige nationale Sicherheitsbehörde dieser zu erbringen.


Anlagen zum Download

Die NTR für ETCS fordern für Strecken mit Baseline 2 die Bremskurvenfunktionalitäten gemäß CR595. Für Fahrzeuge, deren EVC nicht den CR595 implementiert haben, steht eine Alternativlösung zur Verfügung. Damit können – erfolgreiches Bestehen des alternativen Nachweises vorausgesetzt – mit Baseline 2 ausgerüsteten Strecken trotz fehlendem CR595 befahren werden.