Deutsche Bahn

Starkes Netz – die Strategie der DB Netz AG

Gemeinsam mit unseren Kunden machen wir die Schiene zur ersten Wahl.

Unsere Vision

Für Deutschland und Europa ist es essentiell, dass Personen und Güter mobil bleiben. Diese Tatsache sowie ein neues gesellschaftliches Bewusstsein für den Klimawandel stärken den Schienenverkehr als bedeutendes Fortbewegungsmittel der Zukunft. Um die notwendige Verkehrswende zu bewerkstelligen, braucht Deutschland eine starke Schiene. Die DB Netz AG spielt hierbei eine zentrale Rolle. Der Anspruch ist klar: es geht darum Kapazität intelligent zu managen. Daher setzt die DB Netz AG all ihre Anstrengungen darauf, die Kapazitäten besser zu nutzen und auszubauen sowie das Netz zu digitalisieren und zu erneuern. Gelingen soll das mit sechs Ausbausteinen: „Ausbau Infrastruktur“, „Digitale Schiene Deutschland“, „Kapazitätsmanagement Netz“, „100.000 Mitarbeiter“,  "Qualität Bestandsnetz", „Stabile Prozesse“.

Bestandsnetz als wichtigste Basis

Ausbaustein Ausbau der Infrastruktur

Ein robustes Schienennetz ist die wichtigste Grundlage für einen verlässlichen und attraktiven Eisenbahnverkehr in Deutschland. Für ein Plus an Qualität bei Gleisen, Technik und Anlagen setzt die DB Netz AG die Modernisierung der Infrastruktur im Rahmen der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung III mit dem Bund fort. Verstärkte Instandhaltungsmaßnahmen und zunehmende Digitalisierung machen die Anlagen und Schienenwege zudem robuster. Dadurch erhöht sich auch die Planmäßigkeit im Betrieb. Und wir beseitigen durch die Umsetzung der geplanten Neu- und Ausbauprojekte im Netz bestehende Engpässe.


Zusätzliche Kapazität auf der Schiene als Schlüsselfaktor für Kunde und Markt

Ausbaustein Kapazitätsmanagement Netz

Ein integriertes Kapazitätsmanagement ermöglicht, sowohl die vorhandene Kapazität effizient zu nutzen als auch neue Kapazität zu schaffen. Bis 2040 soll die angebotene Kapazität um 30 Prozent steigen. Die erforderlichen Baumaßnahmen setzt die DB Netz AG dabei möglichst kundenfreundlich um.

Mit dem Ausbau der Infrastruktur soll ein nachfrageorientiertes Schienennetz für das zu erwartende Verkehrswachstum zur Verfügung gestellt werden. Dabei strebt die DB Netz nicht nur an, den Anteil überlasteter Strecken deutlich zu senken, sondern auch die durchschnittliche Dauer der Großprojekte um bis zu fünf Jahre zu reduzieren.

Ausbaustein Digitale Schiene Deutschland

Mehr Kapazität, mehr Leistung und mehr Qualität werden auch durch die Projekte der Digitalen Schiene Deutschland erreicht. Dies erfolgt besonders durch den Einsatz von einzigartigen Technologien wie ETCS (European Train Control System) und Digitalen Stellwerken.


Mitarbeiter als wichtigster Erfolgsfaktor

Ausbaustein 100.000 Mitarbeiter

Die Infrastruktur instand halten, Projekte planen, Züge leiten und Wandel gestalten: dafür braucht die Bahn viele motivierte und qualifizierte Mitarbeiter. Entsprechend stellt die DB über alle Geschäftsfelder hinweg in den nächsten Jahren mindestens 100.000 neue Mitarbeiter ein. Auch die DB Netz AG trägt dabei Verantwortung. Im vergangenen Jahr wurden bereits über 4.000 neue Kollegen begrüßt. Dieser Kurs wird auch in den kommenden Jahren weiterverfolgt.


Anlagen- und Betriebsqualität nachhaltig steigern

Ausbaustein Qualität Bestandsnetz

Auf Ebene des Geschäftsfelds liegt ein großer Fokus auch auf der Qualität des Bestandsnetzes. Mit Blick auf das Bestandsnetz ist es das Ziel, durch die Realisierung des LuFV III - Hochlaufs (Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung) und verstärkte prädiktive Instandhaltung die Robustheit der Anlagen zu steigern. Es wird die Planmäßigkeit im Betrieb sowie die Sicherheit erhöht. Hierzu wird auch das Bestandsnetz anwendungsbezogen digitalisiert.


Kundenorientierte Prozesse zur Unterstützung der Umsetzung

Ausbaustein Stabile Prozesse

Ziel ist die Einführung eines End-to-End Prozesses, das heißt durchgängige Ausrichtung der Leistungsprozesse am Kapazitätsmanagement. Hierdurch setzt die DB Standards, erreicht durchgängige Prozesse und schafft die Basis für die Umsetzung von Lean Management.