Deutsche Bahn

BIM Common Data Environment (CDE)

Seit Mai 2020 mit der BIM-CDE noch digitaler!

Die Common Data Environment (kurz: CDE) ist eine gemeinsame, zentrale Datenaustausch- und Arbeitsplattform. Über sie wird seit Mai 2020 der Informations- und Datenaustausch zwischen Auftraggeber:in und Auftragnehmer:innen im Zuge der Projektrealisierung in DB Netz Projekten - welche die BIM-Methodik (Building Information Modeling) anwenden - abgewickelt. Dabei unterstützt die CDE die fachliche BIM-Methodik maßgeblich und ist damit ein elementarer Bestandteil von BIM.

Derzeit kommen für die Projektbearbeitung zwei CDE Systeme zum Einsatz. Die Auswahl zur optimalen Unterstützung des jeweiligen Projektes wird dabei gemäß den projektspezifischen fachlichen Anforderungen getroffen:

  • Arbeitsgemeinschaft WP Squirrel, Frankfurt
  • EPLASS Project Collaboration GmbH, Würzburg

Zur fachlichen Unterstützung bei der Arbeit mit der CDE wurde eigens ein Support in der fachlichen Betriebsführung eingerichtet, an den Sie sich bei fachlichen Fragestellungen wenden können. Für alle technischen Themen steht der Helpdesk der DB Systel zur Verfügung. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie im Modulbereich rechts.


Vorteile und Nutzen der CDE

Um die Vielzahl verschiedenster Informationen und den diesen zugrunde liegenden Daten zu managen, bedarf es einer gemeinsamen Datenumgebung für alle Lebenszyklusphasen eines Bauwerkes, der Common Data Environment (CDE). Die CDE umfasst dabei folgende Bereiche, die gemeinsam verwaltet werden:

  • BIM-Modellmanagement
  • Planlaufmanagement
  • Dokumentenmanagement 

Das Dokumentenmanagement wird bei der DB Netz AG über das VRI DMS sichergestellt. Zur Vereinfachung der automatisierten Übergabe von Dokumenten ist derzeit eine Schnittstelle zwischen CDE und VRI DMS in Entwicklung. Die Produktivsetzung ist für Juli 2021 geplant.

Die CDE sorgt somit dafür, dass

  • alle Projektmitarbeiter:innen stets auf dieselben Daten und Informationen zugreifen können
  • Verantwortlichkeiten und Prozesse klar und verständlich sind
  • sämtliche Aktivitäten transparent und für alle nachvollziehbar gespeichert werden
  • keine Redundanzen auftreten
  • die verwalteten Informationen aktuell sind

Die Anwendung einer CDE führt dazu, dass alle am Projekt beteiligten Mitarbeiter:innen eine klare Vorgabe haben, wo die für sie relevanten Informationen zu finden, zu bearbeiten und zu liefern sind.

Lassen Sie sich die Ziele und den Nutzen der Nachtragsplattform anhand eines Videos erläutern:


Welche Dokumente werden konkret über die CDE ausgetauscht?

Auf der CDE können Auftragnehmer:in und Aufraggeber:in der unterschiedlichen Gewerke kollaborativ zusammenarbeiten und alle notwendigen Dokumente austauschen. Eine Einschränkung auf bestimmte Dokumenttypen sind derzeit nicht vorgesehen.

Ab wann müssen Auftragnehmer die CDE nutzen?

In Abstimmung mit den Verantwortlichen des DB Projektes ist ein gemeinsamer Starttermin für die Nutzung der CDE festzulegen. Die Nutzung ist erst möglich, nachdem das Projekte eine Analyse zur Ermittlung des besten Anbieters auf der Grundlage der passendsten Projektparametern durchlaufen hat.

Wie kann man einen Zugriff auf die CDE beantragen?

Die Beantragung von Zugriffsrechten für DB-externen User:innen erfolgt über das Standardformular (EPLASS oder WPSquirell) sowie ein SEPA Lastschriftformular. Die Formulare stehen hier zum Download (Berechtigungsantrag) zur Verfügung. Die ausgefüllten Formulare können im Anschluss an die E-Mailadresse der fachlichen Betriebsführung (Rollen und Rechte) gesendet werden.

Muss ich den SMS-Token bei jeder Anmeldung eingeben oder nur bei der ersten Registrierung?

Der SMS-Token wird bei jeder Anmeldung auf der CDE zwingend zur Authentifizierung benötigt. Nach Eingabe Ihres Benutzernamens und des Passworts wird der SMS-Token an die in Ihrem Profil hinterlegte Telefonnummer versendet. Der SMS-Token ist ein zwingendes Sicherheitsmerkmal zur Anmeldung bei der CDE.

Ist eine Anmeldung ohne Mobiltelefon möglich? Gibt es eine E-Mailbenachrichtigung?

Der SMS-Token wird bei jeder Anmeldung auf der CDE zwingend zur Authentifizierung benötigt. Er ist ein zwingendes Sicherheitsmerkmal, damit Sie auf die CDE gelangen. Eine Telefonbandansage auf einem Festnetz Anschluss ist als Alternative möglich.

BITTE BEACHTEN SIE:

Den Zugangslink zu Ihrer Projekt-CDE bekommen Sie nach erfolgreicher Freischaltung per Mail. Das Zugangspasswort ist beim erstmaligen Einloggen durch den Benutzer zu ändern.