Deutsche Bahn

Glasfaserausbau

Die DB plant derzeit, einen oder mehrere Ausbaupartner für die flächendeckende Verfügbarkeit von Glasfaser entlang des deutschen Schienennetzes im Wege eines EU-weiten Vergabeverfahrens zu ermitteln. Detaillierte und verbindliche Informationen zum Vorhaben werden mit den Vergabeunterlagen veröffentlicht.

Hinweis:

Bei dieser Website handelt es sich um die offizielle Projekthomepage. Etwaige auf sonstige Weise erlangte Informationen oder die mediale Berichterstattung macht sich das Projekt ausdrücklich nicht zu eigen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich auch bei dem hier zur Verfügung gestellten Informationsmaterial um eine unverbindliche Kommunikation zum aktuellen Planungsstand handelt. Ein genauer Zeitplan für die Veröffentlichung der Ausschreibungsunterlagen steht noch nicht fest. Ein Anspruch auf die Durchführung des Vergabeverfahrens oder die Beteiligung hieran ergibt sich aus den hier veröffentlichten Informationen nicht. Nach Veröffentlichung finden Sie unsere Vergabeverfahren in unserem Lieferantenportal und, sofern es sich um EU-weite Vergabeverfahren handelt, auch im Vergabeportal der EU.



Die flächendeckende Verfügbarkeit von Glasfaser ist die Voraussetzung für die Digitalisierung des deutschen Schienennetzes

Ziel: Beschleunigung des Breitbandausbaus in Deutschland und Digitalisierung des deutschen Schienennetzes

Beispiel – Sektor-Verbundprojekt Digitale Schiene Deutschland:

  • Einführung digitale Zugbeeinflussung ETCS
  • Digitalisierung der Stellwerkstechnik
  • Vorbereitung des automatisierten Bahnbetriebs

Voraussetzung: Flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Glasfaser als Grundvoraussetzung:

  • Starker Anstieg des Bedarfs an Bandbreite
  • Bundesweite Ausstattung des Schienennetzes
    mit Glasfaser essenziell

Ausbaufortschritt DB Glasfasernetz:



Gemeinsam beschleunigter Glasfaserausbau im Sinne der Digitalisierung Deutschlands

Aufgabe: Ausbau des DB-Glasfasernetzes

  • Ausstattung von bundesweit ca. 11.000 Streckenkilometern mit Glasfaser
  • Beschleunigung des Ausbaus

Beschleunigung durch partnerschaftlichen Ansatz

  • Bau oder Ertüchtigung eines Kabelführungssystems und Verlegung von zwei LWL-Kabeln – ein Kabel für bahnbetriebliche Bedarfe der DB und ein Kabel zur Nutzung durch den Ausbaupartner
  • Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit einem oder mehreren Ausbaupartnern zur Beschleunigung des Glasfaserausbaus und Unterstützung der Digitalisierung in Deutschland
  • Partnerschaftlicher Ansatz ermöglicht Ausbaupartnern den effizienten Aus- oder Aufbau des eigenen Glasfasernetzes in Deutschland



Die heutigen Rahmenbedingungen für das Bauen im Eisenbahnumfeld und die Nutzung orientieren sich an betrieblichen Vorgaben

Fertigstellungstermine und Baufenster orientieren sich an betrieblichen Bedarfen und werden von der Deutschen Bahn vorgegeben

Baufenster sind für die bauliche Realisierung zwingend erforderlich und werden langfristig eingeplant

TK-Projekte werden zum überwiegenden Teil in betriebsfreien Zeiten umgesetzt – ein Großteil der Maßnahmen findet nachts statt

Baumaßnahmen sind ausschließlich durch für den Bau im Eisenbahnumfeld präqualifizierte Unternehmen umzusetzen1

Die Mitnutzung bestehender Infrastruktur ist bereits heute in einem bestimmten Umfang möglich. Bestimmungen zur Nutzung sind in den veröffentlichten Telekommunikations-Nutzungsbedingungen geregelt2

1) Weitere Informationen zum Präqualifikationsverfahren
2) Weitere Informationen zu den TK-Nutzungsbedingungen